Fit and Feeling - Ihr Fitnessclub in Rantrum

Impressum
Datenschutz
Studio  |  Fitness  |  Kurse   |  Aktionen  |  Preise  |  Fotos  |  Zeiten  |  Kontakt
Präventionstraining
Präventionssport
Unsere Rehasport-Anerkennung gilt u.a für
Als Praeventionstraining oder Präventionssport bezeichnet man vorbeugende Maßnahmen, die geeignet sind, den Eintritt einer Krankheit zu verhindern oder zu verzögern oder die Krankheitsfolgen abzuschwächen.

Gerade die „Volkskrankheiten“, wie der Diabetes mellitus Typ 2 oder die Herz-Kreislauf-Erkrankungen (z.B. Herzinfarkt), aber auch einige psychische Störungen (z.B. Depression), können in vielen Fällen durch eine gesundheitsbewusste Lebensweise - unterstützt von gesundheitsfördernden Lebensbedingungen - vermieden, verzögert oder günstig beeinflusst werden.

Alle haben die Chance, diesen Erkrankungen mit Praeventionstraining vorzubeugen!

Hierzu zählen u.a. eine gesunde Ernährung, sportliche Aktivitäten oder eine gute Stressbewältigung.

Wer regelmäßig Sport treibt, bringt damit nicht nur seinen Körper auf Trab, sondern auch seine Psyche. Zahlreiche Studien haben belegt, dass die geistigen Effekte durch das Training den körperlichen in nichts nachstehen.

Präventionstraining und Herz- Kreislauftraining ist die Basis für körperliche Leistungsfähigkeit und Wohlbefinden. 

Je besser die Ausdauer, umso höher die Belastbarkeit im Alltag, Beruf und Sport.




A C H T U N G ! - Menschen, die sich nur unzureichend bewegen, laufen Gefahr, auf Grund einer unzureichenden Durchblutung des Körpers, an Arthrose (Gelenkentzündung) oder Osteoporose (Knochenschwund) zu erkranken. - Dagegen hilft Praeventionstraining !

Die Gelenke müssen bewegt werden, um sie vor Entzündungen und Verformungen zu schützen.

Ebenso ist auf eine ausreichende Kalziumzufuhr für die Gesunderhaltung der Knochen zu achten.

Ein Knochen, der nur unzureichend mit Kalzium versorgt wird, wird schnell porös und brüchig und es kann zur Osteoporose (Knochenbrüchigkeit) kommen.

Ebenso müssen die Muskeln ausreichend trainiert werden, damit sie ihre Spannkraft nicht verlieren.- Auch dagegen hilft Praeventionstraining!

Um Erkrankungen dieser Art präventiv zu begegnen ist eine ausreichende sportliche Betätigung unerlässlich!

Dafür ist natürlich kein Marathon-Sportprogramm nötig. Vielmehr ist auf eine regelmässige sportliche Betätigung zu achten, die Spaß macht.

Am besten eignen sich hierfür Sportarten, die in der Gruppe ausgeführt werden können.

Man motiviert sich gemeinsam und es
macht einfach mehr Spaß mit Gleichgesinnten zu „sporteln“. (siehe Kurstraining)

Jetzt Ihren Beratungstermin vereinbaren
Unsere Angebote für Sie
 

CSS ist valide!